Mit Räuber Hotzenplotz durch die Wälder streifen

Der neue Naturerlebnispfad rund um die Geschichten des gerissenen Mannes mit großem Hut - Räuber Hotzenplotz

Für große und kleine abenteuerlustige Räuberkinder gibt es in Gengenbach im Kinzigtal zwei Räuber Hotzenplotz-Erlebnispfade.
Für große und kleine abenteuerlustige Räuberkinder gibt es in Gengenbach im Kinzigtal zwei Räuber Hotzenplotz-Erlebnispfade.

„Sei vorsichtig, wenn Du hier im Wald herumstreifst, denn hier sammelt Räuber Hotzenplotz gerne Pilze“ – Für Kasperl und Seppel kam die Warnung zu spät, der Schurke mit den sieben Messern hat sie bereits an den Baum gefesselt. Für Kinder auf dem neuen Räuber Hotzenplotz Pfad bei Gengenbach ist die Schautafel eine lustige Erinnerung an die Räubergeschichte. An elf Stationen animiert die Erzählung, die Otfried Preußler vor 50 Jahren veröffentlichte, Kinder zum Erkunden des Waldes.

Zum 50. „Geburtstag“ des pfiffigen Polterers hat die „Räuberhauptstadt“ Gengenbach im Kinzigtal den vier Kilometer langen „Kleinen Räuberpfad“ für junge Hotzenplotz-Fans eingeweiht. Er ergänzt den gleich langen „Großen Räuberpfad“ für ältere Wald-Entdecker. Die Geschichten, Rätsel und Aufgaben sind illustriert mit den Bildern von F. J. Tripp aus dem ersten Band des „Räuber Hotzenplotz“.

Den Flyer „Räuber Hotzenplotz Pfad“ gibt es bei Kultur- und Tourismus Gengenbach, Tel. 07803 930143, www.kinzigtal.com

Pressebilder Kinzigtal
Pressebild Archiv
Pressebilder Download »

Pressestelle Kinzigtal Tourismus

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Tel.: 07834 / 23 800 90
Fax: 07834 / 23 800 06

post@schwarzwald-kinzigtal.info