Kapelle

Schneekapelle Steinach

Prinzbacher Str. 18, 77790 Steinach

Kapelle aus dem 15. Jahrhundert

Nach einer umfassenden und aufwändigen Renovierung von Frühjahr bis Ende 2015 kann die Kapelle, deren Vorbild die Kirche "Santa Maria ad Nives" in Rom ist, wieder von der Bevölkerung genutzt werden.

Am 8. Mai 2016 fand die feierliche Einweihung dieses schmucken historischen Kleinodes statt.

Die Schneekapelle in ihrem schlichten Stil fügt sich harmonisch in das heimatliche Landschaftsbild ein. Ursprünglich als Feldkapelle erbaut, lag sie außerhalb des Dorfes. Inzwischen wird sie von einem Wohngebiet westlich und der B33 nordöstlich eingegrenzt.

Die erste Kapelle, der heutige Chorraum, wurde vermutlich in der Spätgotik in der zweiten Hälfte des 15. Jh. errichtet und im "Waydbrief" 1522 erstmals erwähnt. Das am Barockstil orientierte Langhaus wurde 1715-1716 erbaut und beide Teile aufeinander abgestimmt.

Ein aus dem frühen 18. Jh. stammender Barockaltar ziert das kleine Gotteshaus, das durch sechs Bleiglasfenster erhellt wrid.

Kulturell wertvoll ist die Kassettendecke aus Holz aus dem Jahre 1785 mit 42 Sinnbildern der "Lauretanischen Litanei".

Von Mai bis Oktober findet sonntags um 13.15 Uhr ein Rosenkranzgebet statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Im Mai gibt es die ein oder andere Maiandacht und in der Adventszeit wird zu Meditationen und besinnlicher Einstimmung auf Weihnachten eingeladen. (s. Kirchennachrichten im Bürgerblatt)

Freier Eintritt.

Kontakt

Schneekapelle
Prinzbacher Str. 18
77790 Steinach

Telefon +49(0)7832/9198-13

Quelle

Autor: