Tipp Wanderungen

Eine Etappe auf dem "Großen Hansjakobweg" von Steinach nach Haslach

Schwierigkeit Schwer
Länge 30 km Dauer 10:00 h
Aufstieg 598 m Abstieg 554 m
Höchster Punkt 721 m Niedrigster Punkt 203 m

Von Steinach führt der Weg über Fehrenbacher Kreuz, Höhenhäuser, Flachenberg nach Hofstetten, dem Hansjakobschen Paradies und endet in der Heimatstadt Haslach

Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, Streckentour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wandern auf den Erzählspuren Heinrich Hansjakobs: Die Etappe zwischen Steinach - Höhenhäuser - Biereck - Hofstetten - Haslach eignet sich nicht nur um den Hansjakobweg kennenzulernen, sie gilt auch landschaftlich als sehr reizvoll und abwechselungsreich. Die Grabkapelle in Hofstetten und ein Besuch seines Altersruhesitzes in Haslach, dem "Freihof", runden die Wanderung informativ ab.

Wegbeschreibung

Steinach Adlerplatz - Felsenkeller - Langmatt - Artenberg - Dochbacher Platz - Sommeracker - Fehrenbacher Kreuz - Ob dem Tschäghof - Buchwald - Am Hessenberg - Hessenberg - Höhenhäuser - Bei den Höhenhäusern - Ob dem Lebersteinhof - Ob dem Pflughof - Lachen - Am Schiessacker - Ob dem Biereck - Biereck - ehemalige Heidburg - Flachenberg - Pfusbühl - Fleichdielte - Gährenberg - Willi-Kern-Hütte - Unterm Kapf - Hansjakobkapelle - Hofstetten Rathaus - Bächlewald - Brühl - Am Schänzle - Klosterbach - Haslach Bahnhof

Buchempfehlungen des Autors Broschüre: Wandern im Gastlichen Kinzigtal
Startpunkt Steinach Adlerplatz
Öffentliche Verkehrsmittel Ortenau S-Bahn und Regionalexpress aus Richtung Offenburg oder Hausach
Buslinie 7151 von Haslach oder Buslinie 7160 aus Richtung Offenburg
Ausstieg Sonne
PKW B33 aus Richtung Haslach im Kinzigtal oder aus Richtung Offenburg
Parken Parkplatz am Gasthaus Adler, Hauptstr. 39, oder Parkplatz am Rathaus, Kirchstr. 4

Weitere Informationen

Übernachtungsmöglichkeit im Gasthaus Kreuz, Höhenhäuser, Gemeinde Biederbach

Quelle

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal