Tipp Wanderungen

Haslacher Panoramaweg Nord

Schwierigkeit Leicht
Länge 7.1 km Dauer 02:45 h
Aufstieg 164 m Abstieg 164 m
Höchster Punkt 340 m Niedrigster Punkt 211 m

Aussichtsreicher und sonniger Rundwanderweg mit Blick auf Haslach

Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Der Haslacher Panoramaweg Nord besticht durch herrliche Ausblicke und führt am Schauplatz des alljährlich stattfindenden Scheibenschlagens, dem Scheibenbühl, vorbei. Er ermöglicht auch einen Abstecher zur Silberstub am Silbersee (Einkehrmöglichkeit von Anfang April bis Ende Oktober) und zum Besuch des Silberbergwerks.

Wegbeschreibung

Vom großen Parkplatz am Bahnhofsgelände (längs der B33 entlang) führt ein Fußweg bis zum Bahnhof, wo die eigentliche Tour startet. Durch die Fußgängernterführung am Bahnhof und über die Kinzigbrücke, rechts auf dem Kinzigdamm in Richtung Fischerbach. Nach dem Wehr (Kinzig- und Archebächle) über die Straße in Richtung Fischerbach und steil hoch zum Gemsbühl mit Pavillon (Ausblick).

Vom Gemsbühl weiter auf dem "Panormaweg" über Herrenberg (herrliche Ausblicke) in Richtung Silberbergwerk. Am Wanderpfosten "Besucherbergwerk" besteht die Möglichkeit, die Tour um ca. 2,5 km zu kürzen und über die Straße (oder parallel zur Straße über den Wanderpfad) abwärts bis zum Silbersee und der "Silberstub" (Einkehrmöglichkeit) zu gehen. Bei der "Silberstub" und dem Servicegebäude beginnen auch die Führungen durch die Grube "Segen Gottes". Wer nicht abkürzt, kommt trotzdem später noch an der Einkehrmöglichkeit vorbei und folgt der "Panoramaweg"-Beschilderung rechts ab die Waldstraße bis zum Wanderpfosten "Eichwald". Hier führt uns der Weg links ab zur Lenzhütte und über den Burbühl mit schönem Ausblick ins stille Welschbollenbacher Tal wieder hinunter mit einem kurzen Abstecher bis zum Aussichtspunkt Burbühl-Pavillon. Ein paar Meter zurück sind wir wieder auf dem "Panoramaweg" und kommen nach der Streuobstwiese und dem Waldweg über einen Wanderpfad zum Gewann "Scheibenbühl" (Schauplatz des alljährlichen Scheibenschlagens an Lätare), wo wir auf den Ruhebänken sitzend, nochmals eine schöne Aussicht über Schnellingen und Haslach genießen können. Am Waldrand entlang führt der Weg zum Silbersee und dem Besucherbergwerk. Die Zufahrtsstraße zum Bergwerksparkplatz abwärts kommen wir nach Schnellingen. Wer nicht an der Ortsdurchfahrtsstraße entlang gehen will, kann beim ehemaligen Rathaus (davor ist der Bergwerksbrunnen) rechts ab über die Straße und dem "Mühlbachweg" folgend auf den Kinzigdamm gelangen. Hier orientieren wir uns links bis zur Kinzigbrücke, zurück zum Bahnhof oder dem jeweiligen Ausgangspunkt/Parkplatz .

Beschilderung folgen: Bahnhof - Herrenberg - Gemsbühl - Am Schlossberg - Besucherbergwerk - Eichwald - Lenzhütte - Burbühl-Pavillon - Silbersee - Schnellingen - Bahnhof

Ausrüstung

festes Schuhwerk

Tipp des Autors

Besuch der Grube "Segen Gottes", ein ehem. Silberbergwerk aus dem Mittelalter.

Geöffnet von April bis Oktober täglich außer montags, um 11.00 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr sind Führungen, ab 11.00 Uhr ist auch die Silberstub als Einkehrmöglichkeit geöffnet.

Buchempfehlungen des Autors Broschüre: Wandern im Gastlichen Kinzigtal
Startpunkt Bahnhof Haslach
Öffentliche Verkehrsmittel Ortenauer S-Bahn und Schwarzwaldbahn bis Haslach. Die Tour startet beim Bahnhof Haslach
PKW Auf der B33 oder B294 nach Haslach.
Parken Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe des Bahnhofs hinter dem Feuerwehrhaus beim Fitnessturm, auf dem Niederhofenparkplatz bei der Stadthalle und bei der Tourist Information beim Alten Kapuzinerkloster.

Weitere Informationen

Tourist Information Haslach, Im Alten Kapuzinerkloster, Klosterstraße 1, 77716 Haslach, Tel. 07832/706-172, info@haslach.de

Quelle

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal