Tipp Wanderungen

Rund um den Breitenbach

Schwierigkeit Mittel
Länge 7.4 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 289 m Abstieg 286 m
Höchster Punkt 483 m Niedrigster Punkt 233 m

Parkplatz am Kinzigdamm, Burg Husen, Schmids Wanderecke, Überm Fuggishof, Spitzberg, Parkplatz Tannenwald, Herz-Jezsu Bild

Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, kulturell / historisch
Technik
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Eine Besonderheit von Hausach sind seine Tallagen. Während die Kernstadt selbst zwischen Branden- und Farrenkopf auf 200 Meter im Kinzigtal liegt, erstrecken sich in Nord-/Süd-Richtung sechs Täler. Eines davon ist das Breitenbachtal. Die Wanderung beginnt beim Parkplatz am Kinzigdamm und verläuft über die Burg Husen zu Schmids Wanderecke. Nach dem Fuggishof an der gelben Raute und der Nodic-Walking-Strecke Nr. 30 orientieren. Gegen Ende der Tour nicht Richtung Gutach, sondern abwärts nach Hausach bis zur Tannenwaldhalle. Und dann durch's Städtle bis zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Kinzigdamm, zurück.

Wegbeschreibung

Parkplatz am Kinzigdamm, hinauf zur Burg Husen, diese umrunden, Oberhalb Burg Husen, Schmids, Wanderecke, Überm Fuggishof, Spitzberg, Parkplatz Tannenwald, Herz-Jesu-Bild, Breitenbachstraße, Innenstadt, Hauptstraße, Parkplatz am Kinzigdamm

Sicherheitshinweis

Es gibt entlang der Tour keine Einkehrmöglichkeiten, erst wieder in der Innenstadt von Hausach.

Ausrüstung

Im Sommer etwas zu Trinken mitführen, ansonsten festes Schuhwerk und Outdoor-Bekleidung.

Tipp des Autors

Nach der Tour kommen Sie durch die Breitenbachstraße. Die Nr. 36 beherbergt das Kleinod "Molerhiisli". Dieses war Wohnhaus und Atelier des Hausacher Malers und Mundartdichters Eugen Falk-Breitenbach (1903 - 1979). Sein malerisches Werk steht in der Tradition der berühmten Gutacher Malerkolonie. Für die Besucher bietet sich ein originelles Künstlerhaus, dessen unveränderte Wohn- und Arbeitsräume mit Werken des Künstlers aber auch mit vielen interessanten Trachtenstücken und historischen Gegenständen ausgestattet sind. Außerdem bietet das Kleinod 3 x im Jahr dem/der Hausacher Stadtschreiber(in) Wohnung un Unterkunft. Die Stadt vergibt 3 x im Jahr Aufenthalts- und Arbeitsstipendien in den Sparten Kinder- und Jugendbuchliteratur bzw. Lyrik oder Prosa.

Besichtigung nach Terminvereinbarung: Tel. 07831-7975

Buchempfehlungen des Autors

Broschüre "Wandern rund um Hausach"

Startpunkt Parkplatz am Kinzigdamm
Öffentliche Verkehrsmittel

Schienenverkehr:

Linien 720/721 (DB/OSB)

Omnibusverkehr:

Linien 1066, 7150, 7151, 7160, 7161, 7266 SBG

www.ortenaulinie.de

PKW

B 33, B 294 Ausfahrt West, über den Kreisverkehr Richtung Innenstadt, Einbacher Brücke, dann gleich rechts auf den Parkplatz am Kinzigdamm

B 33, B 294 Ausfahrt Ost in die Innenstadt (nicht die Umgehungsstraße durch den Sommerbergtunnel), Hauptstraße, Einbacher Brücke, Parkplatz am Kinzigdamm

Parken

In der Innenstadt über 570 kostenlose Parkplätze. Übersicht auf www.hausach.de (Stadtplan). Parkplatz am Kinzigdamm 52 Stellplätze ohne Zeitbegrenzung. Neben bzw. hinter der Metzgerei Decker 22 Stellplätze ohne Zeitbegrenzung. Beim Minigolfplatz 32 Stellplätze ohne Zeitbegrenzung. Im Hegerfeld 32 Stellplätze ohne Zeitbegrenzung.

Quelle

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal