Wanderungen

Rund um den Mooswaldkopf

Länge 12.9 km Dauer 03:28 h
Aufstieg 436 m Abstieg 437 m
Höchster Punkt 874 m Niedrigster Punkt 639 m

Aussichtsreiche Wanderung, auch für Gelegenheitswanderer geeignet. Wir sehen den Großteil des Lauterbachtals, Lauterbach Ortsmitte, darüber den Imbrand, ca. 10 km entfernt Aichhalden und Schramberg Sulgen. Danach sehen wir das Gebiet Hölzlehof und wandern am Rande des Sulzbachtales entlang. Jetzt erfolgt der Aufstieg zum Gedächtnishaus. Vom Aussichtsturm reicht die Sicht bei gutem Wetter über den Südschwarzwald hinweg vom Berner Oberland bis nach Vorarlberg viele Berge der Schwäbischen Alb und des Nordschwarzwaldes. Im Westen sind die Vogesen und das Straßburger Münster zu sehen. Über den Kohlplatz und den ebenfalls aussichtsreichen und schön gelegenen Waldhäusern wandern wir zurück zum Fohrenbühl.

Bei der Parkplatzeinfahrt überqueren wir die Zufahrtsstraße zum Gedächtnishaus und wandern am Grenzstein zwischen Baden und Württemberg vorbei auf der Anliegerstraße in Richtung Lauterbach. Die Straße endet am Waldrand. Leicht abwärts wandern wir an einzelnen Höfen vorbei, von denen auf der anderen Talseite das Bremenloch und zurückschauend der Fohrenbühl zu sehen sind. Im Weberloch biegen wir rechts ab und wandern zum Hotel Käppelehof. Nach links wandern wir hinunter am Tennisplatz und Schützenhaus vorbei um danach auf einem Pfad durch den Kuonbach an den Hinteren Sommerberg zu gelangen. Ein kurzer leichter Aufstieg bringt uns zur Steinbank. Beim Blick über Lauterbach hinaus können wir den Schramberger Stadtteil Sulgen sehen. Auf der Zufahrtsstraße zum ehemaligen Kurhaus Berlin wandern wir am Steinkreuz rechts vorbei um in das Sulzbachtal zu gelangen. Dieses sehenswerte Hochtal umwandern wir an seiner Südseite um im Welschdorf zum Gedächtnishaus für die gefallenen Wanderkameraden des Schwarzwaldvereins hoch zu steigen. Bei guter Sicht sollte der Aussichtsturm bestiegen werden. Wir wandern weiter zum Kohlplatz auf dem, wie an einigen Stellen noch zu sehen ist, Köhler ihr Handwerk betrieben haben. Nach links wandern wir hinunter zu den Waldhäusern und auf dem Waldweg zurück zum Parkplatz.

Wegbeschreibung

Am Wegweiser über der Parkplatzeinfahrt folgen wir der gelben Raute und dem Schild Steinkreuz Lauterbach. Nach dem Ende der Straße ist unser Weg immer leicht abfallend. Nur nach einem Hof müssen wir der gelben Raute folgend leicht aufsteigend zum Wegweiser Dollenhof folgen. Danach erreichen wir den Wegweiser "Im Weberloch". Hier wandern wir rechts hinunter dem Schild Hinterbach folgend am Hotel Käppelehof, dem Tennisplatz und dem Schützenhaus vorbei zum Wegweiser Hinterbach. Links über der Straße wandern wir der gelben Raute folgend durch das Kuonbachtal zum hinteren Sommerberg. Am Wendeplatz folgen wir dem Schild, das uns nach links zur Steinbank weist. Auch hier wandern wir dem Schild Steinkreuz folgend wieder nach links. Am Steinkreuz biegen wir nach rechts ins Sulzbachtal ein. Über den Wegweiser Standort Mooserhof erreichen wir den Standort Welschdorf hier wandern wir nach links hoch an den Wegweisern Hohenreutewald und am Mooswaldkopf vorbei erreichen wir das Gedächtnishaus. Neben dem großen Grenzstein weist uns das Schild mit der roten Mittelwegraute die Zufahrtsstraße hinunter zum Kohlplatz. Nach 200 m folgen wir der roten Raute nach rechts zum Kohlplatz. Wir steigen nach links 10 m hoch und folgen dort dem Schild mit der blauen Raute die uns nach links hinunter zu den Waldhäusern führt. Am Wegweiser Waldhäuser wandern wir der blauen Raute folgend geradeaus zum Waldparkplatz Fohrenbühl.

Ausrüstung

Wanderkleidung und Rucksackverpflegung

Tipp des Autors

Wenn sie beim Wegweiser Waldhäuser hinunter zur Straßenkreuzung gehen und danach noch ca. 10 m in Richtung Schondelhöhe können sie bei guter Sicht rechts das glitzernde Dach des Schliffkopfhotels erkennen. Auch die Hornisgrinde ist von hier aus zu sehen. Das Mitführen eines Fernglases ist hier empfehlenswert.

Startpunkt Waldparkplatz Fohrenbühl
Öffentliche Verkehrsmittel Ab Bahnhof Hornberg mit Bus Richtung Schramberg zum Fohrenbühl. An der Westseite des Gasthauses Adler vorbei erreichen Sie nach 200 m den Waldparkplatz.

Bahnhof Schiltach mit Bus nach schramberg. Nach umsteigen in den Bus Hornberg oder Fohrenbühl. Über Lauterbach zum Fohrenbühl. Der Waldparkplatz wird wie oben erreicht.

PKW A81 bis Abfahrt 34 Rottweil, auf B462 nach Schramberg, auf L108 Richtung Hornberg bis Fohrenbühl. Nach dem Gasthaus Adler nach rechts dem Schild Gedächtnishaus folgend und am Anstieg nach links in den Parkplatz einbiegen.

A5 bis Abfahrt 55 Offenburg, auf B33 nach Hornberg, auf L108 Richtung Schramberg bis Fohrenbühl. Nach dem Schild Passhöhe nach links dem Schild Gedächtnishaus folgend und am Anstieg nach links in den Parkplatz einbiegen.

Parken Waldparkplatz Fohrenbühl

Weitere Informationen

Nur im Gedächtnishaus und am Ende der Wanderung in den Gasthöfen auf dem Fohrenbühl besteht Einkehrmöglichkeit.

Quelle

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal