Tipp Wanderungen

Schiltach: Mooskapf-Lehenwald-Tour

Schwierigkeit Mittel
Länge 15 km Dauer 04:49 h
Aufstieg 517 m Abstieg 412 m
Höchster Punkt 768 m Niedrigster Punkt 328 m

Auf dem Mittelweg geht es steil hinauf bis zur Heuwiese. Am Mooskapf vorbei führt ein sonniger Panoramaweg über Kienbronn, Wursthof und Hinterholz. Auf einem breiten Weg kommt man bequem bis zur Burg Hohenschramberg. Ein kurzer Abstieg führt direkt in die Schramberger Talstadt. Rückfahrt mit dem Bus.

Länge: 15.0 km
Gesamtanstieg: 520.0 m

Eigenschaften aussichtsreich, Streckentour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Dem Kennzeichen des Mittelweges folgend geht es an der Evang. Kirche vorbei zunächst auf schmalem Pfad, später auf breitem Schotterweg den Kirchberg hinauf bis Schöngrund. Die steil ansteigende Teerstraße führt am Gasthof Heuwiese vorbei und dann abwärts, ab jetzt der blauen Raute folgend, bis zur ehemaligen Gaststätte Hasen in Rotwasser. Hier verlassen wir die Teerstraße nach links im spitzen Winkel, gelangen in ein Waldgebiet und dann am Rand des Kahlenbergwaldes entlang umwandern wir auf dem Panoramaweg das schöne Hochtal Sulzbach mit seinen verstreuten Höfen bis Kienbronn. Am Fischweiher vorbei orientieren wir uns weiter an der blauen Raute und wandern auf der Teerstraße auf der aussichtsreichen Hochfläche am Wursthof vorbei (ab jetzt wieder gelbe Raute Richtung Schramberg), biegen an der Vesperstube Hinterholz nach rechts ab in Richtung Finsterbach. Hier können wir die Ausblicke nach Aichhalden und Sulgen genießen. An der Weggabelung biegen wir nach rechts ab Richtung Ruine Hohenschramberg. Bei Wolfsbühl Winkelacker führt ein schmaler Waldpfad links der Teerstraße, mit blauer Raute gekennzeichnet, zum Parkplatz Schlosshof. Auf der Zufahrtsstraße gelangt man direkt zur Ruine Hohenschramberg mit aussichtsreichen Blicken in die Talstadt Schramberg. Rechts der Burggaststätte führt der abschließende Abstieg in Serpentinen auf schmalen Waldpfaden am Hasenhäusle (mit einer weiteren schönen Aussicht) vorbei zur Kirche St. Maria und dann rechts bis zum Busparkplatz in Schramberg.

Wegbeschreibung

Teerstraße: kurze Wegstrecke Kirche Schiltach bis Abzweigung Kirchberg, Schöngrund bis ehem. Gaststätte Hasen, Kienbronn bis Wolfsbühl Winkelacker, Schlosshof bis Ruine Hohenschramberg

Schotterweg: Kirchberg bis Schöngrund

Waldpfad: nach ehem. Gasstätte Hasen bis Kienbronn, Wolfsbühl Winkelacker bis Parkplatz Schlosshof, Ruine Hohenschramberg bis Talstadt

Tipp des Autors

Aussichtspunkte: an der Kehre am Kirchberg, Schöngrund, Heuwiese, Panoramaweg am Kahlenberg, Wursthof, Finsterbach, Ruine Hohenschramberg, Hasenhäusle

Einkehrmöglichkeiten : Heuwiese, Hinterholz-Stube, Burgstube an der Ruine geschlossen und nur auf Bestellung geöffnet

Startpunkt Schiltach, Evangelische Stadtkirche
Öffentliche Verkehrsmittel

Ortenau-S-Bahn OSB verkehrt stündlich. Bahnhaltepunkte Schiltach Mitte aus Richtung Freudenstadt bzw. Bahnhof Schiltach (aus Richtung Wolfach). Rückfahrt ab Busbahnhof Schramberg (am Ende der Fußgängerzone).

PKW

Aus Richtung Rottweil (A81) entlang der B462 bis Schiltach

Aus Richtung Freudenstadt entlang der B294 bis Schiltach

Aus Richtung Offenburg (A5) entlang der B33/B294 bis Schiltach

Folgen sie der Beschilderung "Historische Altstadt" bis zum Stadtkern

Parken

Für Dauerparker:

P1 (Lehwiese):kostenlos, ohne Zeitbeschränkung

P2 ( Bahnhofstraße): kostenlos, ohne Zeitbeschränkung

Parkdeck Schüttesäge: kostenlos, ohne Zeitbeschränkung

Für Kurzparker:

Im ganzen Innenstadtbereich: kostenlos, 2 Stunden mit Parkscheibe

Quelle

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal